DoWo

Bereitstellung von verschleißbeständiger Cr2O3- sowie Al2O3-Keramikschichten mit gleichzeitiger antimikrobieller Wirkung durch Dotierung mit WO3

Bereitstellung von verschleißbeständiger Cr2O3- sowie Al2O3-Keramikschichten mit gleichzeitiger antimikrobieller Wirkung durch Dotierung mit WO3

Projektbeschreibung

Innerhalb des Projektes soll eine verschleißbeständige Cr2O3- sowie Al2O3-Keramikschicht mit gleichzeitiger antimikrobieller Wirkung durch Dotierung mit WO3 mittels atmosphärischen Plasmaspritzen (APS) für Dichtsysteme in der Lebensmitteltechnik entwickelt werden. Dazu muss innerhalb des Projektes ein separates lnjektionssystem für antimikrobielle Additive als Feinstpulver entwickelt werden, welche die Additive genau zudosieren kann. Die lnjektionsvorrichtung für antimikrobielle Additive muss durch ein Steuersystem gesteuert werden, welches die Additive sehr genau dosiert und Abweichungen regelt. Zudem muss ein Verfahren innerhalb des Projektes entwickelt werden, welches die Nachbearbeitbarkeit der erzeugten keramischen Schichten ermöglicht.

Kooperationspartner

  • TU Dortmund (Lehrstuhl für Biomaterialien und Polymerwissenschaften
  • Prof. Dr. Tiller) Rybak + Hofmann rhv-Technik GmbH + Co. KG

DoWo

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ( BMWK, ehemals BMWi) unter dem Förderkennzeichen 16KN083723 gefördert und betreut von der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH als Projektträger im Rahmen der ZIM FuE-Kooperationsprojekte (ZIM Netzwerk: Antimik).

nach oben