Datenbergbau in der Forschungsbrauerei – und in Kommunen

Die beiden Dortmunder Mitgliedsinstitute der JRF, das RIF Institut für Forschung und Transfer sowie das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, laden dieses Jahr zu einer gemeinsamen  Tour im Rahmen des Dortmunder Wissenschaftstages ein.

Wissensextrakte aus großen Datenmengen stehen bei dieser Tour im Mittelpunkt:

Das RIF Institut für Forschung und Transfer betreibt eine Versuchsbrauerei, die neben Bier vor allem Datensammlungen erzeugt. Das Forschungsprojekt DaPro soll bisher unbekannte Muster und Zusammenhänge in den Datenbeständen der Brauereien identifizieren. Besucher dürfen das Bier – hier ein Nebenprodukt des Datenbergbaus – sogar probieren.

Das ILS Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung löst mit ähnlichen Methoden andere Probleme: Im Projekt WEBWiKo sollen Bevölkerungsprognosen verbessert werden, mit denen Städte zum Beispiel Kita- und Schulklassen besser planen können. Dazu werden Daten und Prognosen aus vielen Städten per Internet und Software verglichen.

Der 16. Dortmunder Wissenschaftstag wird von windo e. V. (Wissenschaft in Dortmund), der Stadt Dortmund und der Dortmund-Stiftung ausgetragen. Der Wissenschaftstag steht allen interessierten BürgerInnen und Bürgern sowie Kindern offen. Der Wissenschaftstag beginnt um 14:00 Uhr im Dortmunder Rathaus. Von dort starten um 15:00 Uhr 13 Touren durch die Dortmunder Wissenschaftslandschaft. Dabei kann ein Blick hinter die Kulissen der Forschungschungsinstitute, Hochschulen und kulturellen Einrichtungen geworfen und Wissenschaft live erlebt werden.

Eintritt frei. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldungen sind unter dem folgenden Link am dem 09.09.2019 möglich: www.wissenschaftstag.dortmund.de

Deatillierte Informationen zur Tour finden Sie zudem hier.

Quelle: DaPro Konsortium