Auftaktveranstaltung am 24.09.2018 in Arnsberg

Was bringt Industrie 4.0 für die Forst- und Holzwirtschaft? Dieser Frage geht ein neues Infrastrukturprojekt des RIF Institut für Forschung und Transfer und seiner Partner nach. Zum „Kick-off-Meeting“  für das zunächst auf drei Jahre angelegte Kompetenzzentrum „Wald und Holz 4.0“ begrüßte Regierungspräsident Hans-Josef Vogel am 24. September 2018 Fachleute aus Forstwirtschaft, Industrie und Wissenschaft im Arnsberger Forstlichen Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik (FBZ).

Die Idee der intelligenten, dezentralen Organisation, so waren sich die Teilnehmer einig, könnte auch in der Forst- und Holzwirtschaft bisherige Prozesse optimieren und neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Eine Übertragung des „Internet der Dinge“ in den Forst mit entsprechenden Diensten könnte dafür sorgen, dass der Rohstoff Holz nachhaltiger und passgenauer als bisher bereitgestellt wird. Dieser Wandel wird auch das Arbeiten verändern, was es von Beginn an zu berücksichtigen und gemeinsam zu gestalten gilt.

Nähere Informationen zur vergangenen Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Flyer.